Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt. Bitte aktualisieren Sie den Browser oder verwenden Sie einen alternativen Browser z.B. Google Chrome für das gesamte Erlebnis.
Ich bin:
Geschäftskunde
Privatkunde
Inspiration
Ausstattung
Gastlichkeit
08272 604 33 87 Montag bis Samstag, 08:00 - 17:00 Uhr

Gabeln

(161 Produkte)
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
- 35 %
- 57 %

Passende Kategorien zu Gabeln:

Pflegetipps für Ihr Besteck
► Komplette Besteck Serien mit passenden Löffeln & Messern
► Spezialbesteck, wie Steakbesteck & Kuchenbesteck
Serviergabeln, Servierzangen & weiteres Servierbesteck für Buffets

Besteck-Serie DUNNA

Perfekte Kombination von Design & Funktionalität

Zuletzt angesehen

Filigrane Menügabeln & andere Gabelarten für Hotel & Gastronomie

Mit Fingern essen? In Restaurants und Hotels ist der Verzicht auf Gabel, Messer oder Löffel unvorstellbar. Besteck zu verwenden gilt seit Mitte des 19. Jahrhunderts zum guten Ton; vor allem das Bürgertum schätze die Möglichkeit zu speisen, ohne sich die Finger schmutzig zu machen. Aus dem europäischen Alltag ist die Gabel seitdem nicht wegzudenken. Edle Menügabeln, abgestimmt auf die servierten Speisen, fallen Ihren Gästen nicht nur als Abrundung der Tischdekoration auf. Sie liegen außerdem gut in der Hand und ermöglichen vollen Genuss – egal ob saftiges Steak, knackiger Salat oder feine Sahnetorte.

WUSSTEN SIE SCHON?
Ungefähr ein Sechstel der Weltbevölkerung nutzt Messer, Gabel und Löffel als Essbesteck. Die meisten Menschen der Welt nutzen weiterhin ihre Hände und ein Drittel der Weltbevölkerung isst mit Stäbchen.

Wie ist eine Gabel aufgebaut?

Jeder kennt sie, doch wie die Bestandteile einer Gabel heißen, weiß fast niemand. Jede Gabel besteht aus einem Stiel oder Griff, dem Schiff und der Kelle. Als Schiff bezeichnet man den Querbalken, der die Kelle und den Griff verbindet. Auf ihm sitzen die Zinken, die leicht gewölbt die Kelle bilden.

Traditionell liegen Gabeln immer links vom Teller und folgen damit den Bedürfnissen von Rechtshändern. In Ausnahmefällen wandern die Gabeln dennoch auf die rechte Seite, zum Beispiel, wenn zum Fischgang kein Fischmesser vorgelegt wird oder wenn die Gabel beim Verzehr von Pasta das führende Besteck ist.

Gabel ist nicht gleich Gabel: Das sind die Unterschiede

  • Die Menügabel
    Die Menügabel oder auch Tafelgabel ist die größte Essgabel und besitzt vier Zinken. Sie wird in jedem Fall mit einem passenden Tafelmesser aufgedeckt – das Messer liegt rechts, die Gabel links. Unsere Besteck-Serien sorgen mit Gabeln, Messern und Löffeln in entsprechendem Design für ein harmonisches Tischbild.

WUSSTEN SIE SCHON?
Die ursprüngliche Gabel als Essbesteck brachte eine byzantiner Prinzessin im 11. Jahrhundert an den Hof von Venedig. Ihre Sitte, sich die Finger beim Essen nicht zu beschmutzen, stieß beim Klerus auf Kritik: Wie könne sie es wagen, die göttlichen Speisen nicht mit den von Gott gegebenen Händen zum Mund zu führen?

  • Menügabel von VEGADie Fischgabel
    Die Fischgabel ist perfekt auf die Beschaffenheit von Fischfleisch abgestimmt: Die lockeren Segmente lassen sich durch die etwas breiteren Zinken leicht aufnehmen. Die Zwischenräume der Fischgabel sind ebenso breiter, damit der Saft des gedünsteten Fischs optimal abfließen kann.
  • Die Hummergabel
    Die harte Schale eines Hummers verlangt ganz besonderes Besteck. Das Krustentier wird aufgeknackt und das Fleisch aus der Schale gelöst. Für die engen Hummerscheren verwendet man eine längliche sehr spitz zulaufende Hummergabel, die zwei kleine Zinken am oberen Ende besitzt.
  • Austerngabel
    Beim Verzehr von Austern möchten Gäste möglichst wenig von der schmackhaften Muschelflüssigkeit verlieren. Deshalb besitzt die Austerngabel eine sehr tiefe, runde Kelle mit drei oder sogar nur zwei sehr breiten Zinken.
  • Die Tranchiergabel & Vorlegegabel
    Ihr Servicepersonal nutzt neben dem Vorlegebesteck und dem Tranchiermesser Vorlegegabeln - auch Tranchiergabeln genannt. Diese Gabeln, die nicht Teil des Essbestecks sind, bestehen aus einem langen Griff und zwei ebenso langen Zinken. Damit kann das Fleisch problemlos festgehalten und mit dem entsprechenden Messer zerteilt werden.
  • Die Vorspeisen- und Dessertgabel
    Gabeln, die zur Vorspeise oder zum Dessert serviert werden, sind kleiner als Menügabeln, besitzen aber ebenfalls vier Zinken. Ihre Größe erklärt sich zum einen durch platzsparendes Aufdecken sowie durch die Geschmacksintensität vieler Appetitanreger und Nachspeisen: Mit kleineren Gabeln können diese besonderen Leckerbissen besser portioniert und genossen werden.

WUSSTEN SIE SCHON?
Bei Palatschinken, Halbgefrorenem oder anderen süßen Köstlichkeiten ersetzt die Gabel das Messer. Die Gabelseite teilt Desserts komfortabel in kleine Portionen. Dessertgabeln und Kuchengabeln werden auf der rechten Seite eingedeckt, sollten sie das einzige Besteckstück sein. Falls nicht, liegen die Gabeln links oder quer über dem Teller.

  • Die Kuchengabel
    Für Kuchen, Torten und anderes Gebäck servieren die meisten Gastronomen Kuchengabeln. Diese sind ungefähr so groß wie Dessertgabeln, besitzen aber nur drei Zinken. Damit können lockere Teigwaren besser aufgenommen werden, ohne auf der Gabel zu zerfallen. Zudem ist ein Zinken breiter als die übrigen beiden, denn diese Seite wird als „Messerersatz“ benutzt, um härtere Schokoschichten oder Kuchenböden zu zerteilen. Die kleine Einkerbung am Ende der breiten Zinke macht sie ebenso spitz wie die anderen, sodass das Aufspießen von Tortenboden möglich wird.

WUSSTEN SIE SCHON?
Tortengabeln aus Edelstahl sind eigentlich hart genug, dass sie keine verstärkte dritte Zinke bräuchten. Kuchengabeln waren früher aus Messing, einem weichen Metall, das sich schnell verbog. Die Form wurde aus Tradition beibehalten.

Top ausgestattet: Ihre Speisekarte gibt vor, welche Gabeln Sie benötigen

  • Fischrestaurant: Für Fisch, Hummer und Austern sind die passenden Gabeln ein Muss
  • Café mit großer Kuchentheke: Reichen Sie Kuchengabeln und Teelöffel zu Gebäck und Heißgetränken
  • Speiselokal oder Hotelrestaurant: Menügabeln dürfen ebenso wenig fehlen wie Vorspeisengabeln
  • Sorbet, Eisparfait oder Käse stehen auf der Karte? Decken Sie Dessertgabeln dazu ein

VEGA GabelGabeln für die Gastronomie: spülmaschinenfest, langlebig & schön

Die Gabelvielfalt von VEGA ermöglicht Ihnen, Ihren Gästen für jede Speise die richtige Gabel anzubieten. Sowohl Tafelgabeln wie auch Kuchen-, Fisch- und Vorspeisengabeln haben wir auf die Bedürfnisse von Gastrobetrieben und deren Gästen zugeschnitten.

  • Verschiedene Designs
    Statten Sie Ihr Restaurant mit den Gabeln aus, die genau zu Ihrem Ambiente passen! Neben eleganten, silbernen Edelstahlgabeln führen wir auch speziell gemusterte Tafelgabeln in moderner Formsprache. Ob matt, glänzend oder strukturiert – unsere Auswahl an verschiedenen Gabeln erstreckt sich nicht nur über die Gabelform, sondern umfasst auch verschiedenste Designs.
  • Hochwertiger Edelstahl
    Unser Besteck hält intensiver Benutzung und häufiger Reinigung stand. Vertrauen Sie auf die Langlebigkeit und Robustheit unserer Gabeln, die spülmaschinenfest und einfach zu reinigen sind. Sollten einzelne Gabeln kaputt gehen oder abhandenkommen, komplettieren wir durch unsere 10-jährige Nachkaufgarantie Ihr Bestecksortiment durch einzelne Gabeln im entsprechenden Design.
  • Geschmacksneutral
    Ihre Gäste kommen zu Ihnen, um Geschmack und Genuss zu erleben. Unsere Qualitätsgabeln erfüllen wir unser anderes Besteck die Vorgaben für geschmacksneutralen, einwandfreien Genuss. Mit Gabeln von VEGA schmecken Ihre Gerichte exakt so, wie Sie es wünschen.

UNSER SERVICE:

Sie können sich nicht entscheiden, welche Besteck-Serie Sie für Ihren Betrieb auswählen sollen? Dann nutzen Sie unseren Musterservice!

X

THE NEW MASK HAVE

► hier entdecken

Nach oben